Vorschule

"Schön, dass wir beisammen sind; schön, dass wir einander haben.
 Ich wünsch' euch einen schönen Tag, weil ich euch mag; einen schönen guten Tag."

... mit dieser Begrüßung starten wir wöchentlich im Erzählkreis in die 60-minütige Vorschulstunde.

 

Wann findet die Vorschule statt?

Ab September treffen wir uns immer mittwochs von 14.30 Uhr bis 15:30 Uhr.

Was wird in der Vorschule gemacht?

Durch unsere Vorschule möchten wir Ihr Kind auf den Schulalltag sensibilisieren und vorbereiten. Anfangs steht das Kennenlernen sowie das spielerische Lernen im Vordergrund. Die Kinder werden an verschiedene Formen des Lernens und des Unterrichtes zum Beispiel im sprachlichen, mathematischen, aber auch sozialen, musischen und motorischen Bereich herangeführt.

Wer unterricht die Vorschule?

Unsere zwei Vorschulklassen werden von je zwei Pädagoginnen geführt und begleitet.

Was wird benötigt?

Ihr Kind benötigt: eine Federmappe mit zwei Bleistiften, Buntstiften, Radiergummi, Anspitzer, Schere, Klebestift und einen Papphefter.

Wie kommt mein Kind zur Vorschule?

Für den Hin- und Rückweg sind die Erziehungsberechtigen verantwortlich.

Was mache ich, wenn mein Kind mal nicht an der Vorschule teilnehmen kann?

Bitte melden Sie Ihr Kind über unser Sekretariat (Tel. 03491 877 583 oder per E-Mail info@evgs-wittenberg.de) ab.

Warum ist eine regelmäßige Teilnahme wichtig?

Damit ihr Kind sich an die neue Situation "Schule" und die damit verbunden Rituale und Regeln leichter gewöhnen kann, ist eine regelmäßige Teilnahme an der Vorschule wichtig. Zukünftige Klassenkammeraden können kennengelernt und erste Freundschaften geknüpft werden. Desweiteren bauen die Themen der Vorschule aufeinander auf, um die neu erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse zu fertigen.

Gibt es Hausaufgaben?

Die regelmäßige Erledigung der Hausaufgaben ist wichtig und wird mit Stempeln oder Aufklebern belohnt. Ihr Kind trainiert so noch einmal die Inhalte der Vorschulstunden und lernt frühzeitig, sich auf den Unterricht vorzubereiten.